Das Management-Buch: Große Ideen einfach erklärt

By | March 22, 2017
Das Management-Buch: Große Ideen einfach erklärt

Wie baut man eine erfolgreiche Marke auf? Was macht einen großer Unternehmer aus? Wo liegt der Unterschied zwischen Erfolg und Scheitern? Seitdem Güter den Besitzer wechseln und Dienstleistungen für andere erbracht werden, denken die Menschen darüber nach, wie sich der Handel damit abwickeln lässt. Dieses Buch zeigt die zentralen Prinzipien der Unternehmensführung auf und erklärt knapp 100 der erfolgreichsten Konzepte einflussreicher Business-Gurus – von Organisationsstrukturen über Marketing bis hin zu Organisationsstrukturen. Für alle, die wissen wollen, wie Management wirklich funktioniert. Übersichtliche Grafiken, Diagramme, Chroniken und viele Beispiele veranschaulichen die Kernthesen und zentralen Gedankengänge auf leicht verständliche Art. Biografie-Kästen liefern Infos zu Leben und Werk der jeweiligen Denker. Jede Theorie wird durch übersichtliche Querverweise in einen historischen Zusammenhang gestellt und einer Ideenlehre zugeordnet. So entsteht ein spannender, moderner und anschaulicher Überblick über die Prinzipien der Unternehmensführung. Perfekt für Schüler, Studenten und alle anderen Interessierten!
Untertitel: Große Ideen einfach erklärt
Illustrationen: ca. 300 Farbfotografien und Illustrationen
Format: 23,3 x 19,5 cm
Produktform: Buch flexibler Einband (Paperback)
Buchpreis: DE (24,95), AT (25,70), CH (35,50)

Das Management-Buch: Große Ideen einfach erklärt mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 24,95

Angebotspreis:

3 thoughts on “Das Management-Buch: Große Ideen einfach erklärt

  1. Benedictu
    3.0 von 5 Sternen
    Sehr schön und interessant, aber nicht lesenswert, 25. Juli 2016
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Das Management-Buch: Große Ideen einfach erklärt (Taschenbuch)
    Was hier in diesem Buch steht, gehört meiner Meinung nach auf einen kostenlosen Blog. Es werden vor allem Zitate, Ideen, Personen und Unternehmen dargestellt. Diese Form von Buch ist zwar sehr inspirierend, aber nicht sonderlich informativ. Die Darstellung ist aber sehr schön und es gibt auch viele verschiedene Themen. Allerdings erfüllte es meinen Zweck nicht und ich empfehle das Buch nur zur Unterhaltung. Wer sich zum Thema Management weiterbilden möchte, der kauft besser ein anderes Buch.

    PS: Klar, vom Cover und Titel her hätte man ahnen können, dass es nicht primär zur Bildung dient. Schlecht finde ich das Buch aber nicht.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Sagittarius
    6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    3.0 von 5 Sternen
    Unternehmungsführung und -gründung müßte der Titel eigentlich lauten, 16. August 2015
    Rezension bezieht sich auf: Das Management-Buch: Große Ideen einfach erklärt (Taschenbuch)
    Vier der fünf Autoren befassen sich als Dozenten und Publizisten vor allem mit Unternehmensführung und dies ist auch der Schwerpunkt des Buches. Im Abschnitt “Synergie und andere Lügen” geht es z.B. um enttäuschende Firmenübernahmen. Die Gründe für eine Fusion seien oft überzeugend, denn es locken höhere Umsätze, Marktanteile, Einnahmen, billigeren Einkauf und Effizienz durch weniger Personal. In Praxis komme es meist anders. Als Beispiel nennen die Autoren die Übernahme der amerikanischen Firma Chrysler durch Daimler-Benz für 38 Mrd. Dollar im Jahre 1998 und ihren Verkauf im Jahr 2007 für nur 7 Mrd. Dollar an eine Private-Equity-Gesellschaft.

    Das Buch verschafft einen Überblick über alle möglichen Aspekte der Unternehmensführung bis hin zu modernen Themen wie “Big Data”. Der Raum von typischerweise zwei Seiten, dem jeder Aspekt gewidmet wird, ist jedoch oft zu gering. Am genannten Beispiel der Firmenübernahmen läßt sich das verdeutlichen. Es mag ja sein, daß der weitaus häufigste Grund für deren Scheitern in “unvereinbaren Methoden und Kulturen” liegt. Im besonders peinlichen Fall von DaimlerChrysler war der Zusammenschluß einer erstklassigen deutschen mit einer höchstens zweitklassigen amerikanischen Marke (der Nr. 3 auf dem US-Markt) von vornherein so fragwürdig und erschien schon am Anfang so wenig sinnvoll, daß von Beobachtern als wirkliches Motiv ein ganz anderes als die genannte Synergie ins Feld geführt worden war: Nämlich einfach nur der schlichte Wunsch des schwäbischen Vorstands durch die Fusion auf einen Schlag das deutlich höhere Gehaltsniveau nordamerikanischer Vorstände zu erreichen ;-).

    Andere Bände dieser sehr ansprechenden und gut lesbaren Reihe des Dorling Kindersley Verlages (z.B. Das Politikbuch: Wichtige Theorien einfach erklärt oder Das Philosophie-Buch: Große Ideen und ihre Denker) sind deutlich besser gelungen.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. Anonymous
    12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    2.0 von 5 Sternen
    Business Banalitäten, 14. Juni 2015
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Das Management-Buch: Große Ideen einfach erklärt (Taschenbuch)
    Das Management Buch beschreibt inkurzen Kapiteln “grosse” Ideen in einer sehr vereinfachten Weise. Die Inhalte der umfassenden Kapitel gehen über Unternehmensgründung, über Personal und Geld, Strategie, Marketing,bis zur Auslieferung der Ware. Also wird fast alles behandelt was man als Unternehmer wissen sollte.

    Leider besteht das Buch aus den üblichen Business Plattheiten, dumme “motivational poster”-Sprüche und den typischen Business-Sprech mit seinen Banalitäten,die teilweise schon wieder durch moderne psychologische Untersuchungen obsolet sind.

    Wenn man sich die Überschriften anschaut weiss man welch Geistes Kind die Inhalte sind. Das Phrasenschwein wird reich befüllt werden mit :” Jeder ist seines Glückes Schmied”, “Gemeinsam sind wir klüger”, Widerspruch ist das Salz in der Suppe”, “Kurzfristig leihen,langfristig verleihen”, “Erst wenn die Ebbe kommt sieht man wer nackt schwimmen kann”, “Sehen sie in Katastrophen die Chancen”, “Der Kunde ist König”, “Zeit ist Geld”,”Legen sie alle Eier in einen Korb und passen sie gut drauf auf” usw…

    In jedem dieser Kapitel wird meist eine Theorie eines klugen Kopfes vorgestellt oder eine Firma (Hewlett-Packard, Bezos,Jobs nur um mal bekannte zu nennen) und darauf aufbauend die Theorie erklärt.

    Nun sind sicher die meisten dieser Theorien auch in der Praxis anwendbar, leider gibt es einige Kapitel, die wie gesagt, schon längst überholt sind.
    Z.B. wird in “Gemeinsam sind wir klüger” der Wert von Grossraum Büros (Connected Workspace) völlig überhöht. Menschen fühlen sich zunehmend gestört durch Lärm, ein konzentriertes Arbeiten ist oft unmöglich und man fühlt sich überwacht weil jeder den anderen beobachten kann /mithören.

    Ebenso wird im Kapitel “Teams und Talente” der Wert der Teams viel zu hoch gehandelt. Auch hier haben moderne psychologische Untersuchungen ergeben, dass viele Menschen alleine bessere Ideen haben als in einem Team-Brainstorming. Kreativität ist keine Teamsache sondern oft harte Einzelarbeit. Desweiteren wurde festgestellt, dass Teamarbeit häufig an 1-2 Leuten liegt, die die ganze Arbeit machen während andere sich mittreiben lassen (das berühmte Tauziehen Experiment: Wenn mehrere an einem Tau ziehen leisten sie nur 50-80% ihrer Kraft,alleine zieht man mit 100%).

    Oder gehässig: ein Team braucht dringend einen Idioten der die ganze Arbeit macht…

    Was das ganze Buch durchzieht, ist die Reduktion auf erfolgreiche Firmen/Menschen. Der typische Eisberg Effekt wo man nur die 10% sieht die oben herausragen, andere die vielleicht dieselben Strategien hatten und untergegangen sind werden nicht/kaum erwähnt.
    Wahrscheinlich zeigt einem jeder Dilbert Comic eher die Wahrheit als dieses Buch. Auch die Bücher von Dobelli,in denen eher knapp manche Business Plattheiten entwertet werden, sind aufschlussreicher.

    Ich sage nicht, dass das Buch schlecht ist, im Gegenteil. Die Theorie sieht immer gut aus, aber in real life sind die meisten dieser Dinge kaum
    umsetzbar oder nur schwer zu vermitteln. Beispiele von erfolgreichen Firmen sind ja schön, besser wäre es mehr Firmen zu nennen, die Fehler machten und aufzuzeigen wie man diese umgeht. Das wird zwar teilweise auch gezeigt (etoys, DaimlerChrysler) aber diese Beispiele gehören nun fast schon zum Allgemeinwissen.
    Insgesamt 2-3 Sterne,meist gute Ratschläge, die in der Business Welt nur von wenigen (die dargestellt werden) umgesetzt werden können.
    Sieht schön aus (wie ein Ass und ein König im Poker) gewinnen kann man aber u.U. wenig.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Leave a Reply