Wo das Glück wächst – Verborgene Gartenschätze: von Künstlerparadies bis Landschaftsgarten. Das Buch zur SWR-Sendung. Mit den Privatgärten der … Moritz und des Modedesigners Harald Glööckler

By | November 21, 2017
Wo das Glück wächst – Verborgene Gartenschätze: von Künstlerparadies bis Landschaftsgarten. Das Buch zur SWR-Sendung. Mit den Privatgärten der ... Moritz und des Modedesigners Harald Glööckler

von Künstlerparadies bis Landschaftsgarten. Das Buch zur SWR-Sendung. Mit den Privatgärten der TV-Köche Johann Lafer, Martina & Moritz und des Modedesigners Harald Glööckler
Gebundenes Buch
Dem Glück auf der Spur streift die Autorin Susanne Oswald gemeinsam mit ihrem Mops Töps in diesem Buch zur gleichnamigen SWR-Sendung durch verschiedenste Gärten: von Natur- und Exotengarten über Künstlerquartier und Hanggarten bis hin zu Paten- und Englischem Garten. So unterschiedlich die Gärten auch sind, eines haben sie alle gemeinsam: Die Gartenbesitzer finden darin ihr persönliches Glück. Die berührenden Geschichten aus dem Gartenleben porträtieren sowohl private als auch prominente Gartenbesitzer wie die Fernsehköche Johann Lafer, Martina Meuth und Bernd “Moritz” Neuner-Duttenhofer oder den Modedesigner Harald Glööckler und inspirieren dazu, selbst des eigenen Glückes Gärtner zu sein. Pflanzenportraits der Lieblingsblumen, Garten- und Gesundheitstipps sowie Rezepte für Gerichte aus selbst angebauten Zutaten machen das Gartenglück vollkommen. Die Sendung zum Buch wird am 11. November 2016 um 21 Uhr im SWR Fernsehen ausgestrahlt.

Wo das Glück wächst – Verborgene Gartenschätze: von Künstlerparadies bis Landschaftsgarten. Das Buch zur SWR-Sendung. Mit den Privatgärten der … Moritz und des Modedesigners Harald Glööckler mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 29,95

Angebotspreis: EUR 29,95

3 thoughts on “Wo das Glück wächst – Verborgene Gartenschätze: von Künstlerparadies bis Landschaftsgarten. Das Buch zur SWR-Sendung. Mit den Privatgärten der … Moritz und des Modedesigners Harald Glööckler

  1. Monika Schulte
    3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Ein Gartenbuch zum Verlieben!, 21. Oktober 2016
    Rezension bezieht sich auf: Wo das Glück wächst – Verborgene Gartenschätze: von Künstlerparadies bis Landschaftsgarten. Das Buch zur SWR-Sendung. Mit den Privatgärten der … Moritz und des Modedesigners Harald Glööckler (Gebundene Ausgabe)
    ch liebe Gartenbücher! Und ganz besonders die Gartenbücher der Autorin Susanne Oswald. Es sind nämlich nicht nur einfach Gartenbücher, die sie schreibt. Ihre Bücher sind anders. Schon beim Durchblättern stellt man fest, mit wieviel Liebe und Herz sie auch dieses Projekt angegangen ist. Hier geht es nicht nur um den Garten an sich,die Blumen, die Pflanzen, nein, hier geht es auch um die Menschen, die diese Gärten angelegt haben. Es sind ihre ganz persönlichen Gärten, ihre ganz persönlichen Geschichten.

    Da ist zum Beispiel der „Radhiesligarten“, eine Mischung aus Kunst und Garten, ein wunderbarer Garten, den zwei Freunde angelegt haben. Überall Figuren, die teilweise witzig die Pflanzenwelt um sie herum betrachten. Dann ist da der wunderschöne Riedgarten, der Garten mit Druchblick. Beim Betrachten der Bilder des Klosters St. Lioba fühlt man sich in die Toskana versetzt. Wir besuchen als Leser einen Salbeigarten und einen Hanggarten. Wir besuchen aber auch Johan Lafers auf der Stromburg, das Duttenhhofer’sche Apfelgut Neunthausen und ganz zum Schluss Harald Glööcklers Schlosspark im Chateau Pompöös.

    Susanne Oswald zeigt uns jedoch nicht nur die Gärten, die genauso unterschiedlich sind, wie die Menschen, die sie angelegt haben. Sie ist auch im Gespräch mit den Gärtnern. Sie stellt die Menschen vor, fragt sie, wie sie zu ihrem Garten gefunden haben und wie dieser sich entwickelt hat. Die Gesprächsteilnehmer erzählen ihr, was ihnen wichtig an ihrem Garten ist und natürlich, was das Gartenglück für sie bedeutet. Auch die Lieblingspflanzen dürfen nicht fehlen, ebenso wenig wie persönliche Gartentipps und außergewöhnliche Rezepte.

    „Wo das Glück wächst“ – es ist ein Gartenbuch, in das ich mich sofort verliebt habe! Ich nehme es immer wieder zur Hand. Ich entdecke immer wieder etwas Neues. Ich betrachte die Gärten, die Bilder und freue mich jetzt schon auf den kommenden Frühling, wenn endlich wieder alles zu wachsen beginnt. Ich freue mich jedes Jahr aufs Neue, wenn ich die ersten grünen Blättchen entdecke, wenn sich ein Pflänzchen ans Licht kämpft.

    Das neue Buch von Susanne Oswald ist ein Buch, das mich rundum begeistert. Erwähnen möchte ich natürlich auch den Fotografen Michael Beiser, der die Gärten und ihre Geschichten in wunderschönen Bildern festgehalten hat. Mit dabei war auch immer Töps, der kleine Mops der Autorin. Man sieht den Bildern an, wieiviel Spaß auch er bei dem Projekt Gartenglück hatte.

    „Wo das Glück wächst“ – einfach Seite für Seite genießen und sich in die einzelnen Gärten hineinträumen. Ein Buch, über das sich nicht nur Gartenliebhaber freuen werden. Es ist ein Buch zum Hineinkriechen, zum Lesen, zum Schauen, zum Entdecken.

    Der SWR hat übrigens einige der Gartenbesuche begleitet und eine gleichnamige Sendung zum Buch gedreht. Gesendet wird am 11. November 2016 um 21:00 Uhr im SWR. Die Sendung heißt natürlich „Wo das Glück wächst“.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Glimmerfee
    2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Vom Glück, in der Erde zu buddeln und sich am Ergebnis zu freuen, 22. September 2016
    Rezension bezieht sich auf: Wo das Glück wächst – Verborgene Gartenschätze: von Künstlerparadies bis Landschaftsgarten. Das Buch zur SWR-Sendung. Mit den Privatgärten der … Moritz und des Modedesigners Harald Glööckler (Gebundene Ausgabe)
    Ich liebe Gartenzeitschriften und Bücher! Gerade wenn die Tage wieder kürzer werden, oder das erste Grün im Frühling noch auf sich warten lässt.

    Da ich von der Autorin schon das Buch ‘Ein Garten für die Seele’ genossen hatte, war ich natürlich darauf gespannt, wo das Glück denn wachsen mag.
    Das Buch ist sehr schön gegliedert:

    1. Der Garten – die Besonderheiten und wie er angelegt ist.
    2. Die Gärtner – was sie beruflich machen, wie sie den Garten bewirtschaften und worauf sie besonderen Wert legen.
    3. Im Gespräch mit den Gärtnern – wie kam man an den Garten, wie hat er sich entwickelt, wie wichtig ist der Garten, was gibt ihnen das Gärtnern, was bedeutet diesem Gärtner sein (Garten)-Glück.
    4. Lieblingspflanzen im Fokus – kurze Pflanzenporträts
    5. Persönliche Gartentipps
    6. Glücksrezepte aus dem Garten – Leckereien aus dem eigenen Garten

    Die vorgestellten Gärten sind so unterschiedlich, wie die Damen und Herren mit dem berühmten grünen Daumen und dem Gärtnerherz, das an ihrem Stückchen Paradies hängt. Es gibt interessante Gedankenimpulse wie z.B. das Gartenpaten-Konzept. Für mich gab es auch einige Pflanzen, die ich für mich entdecken durfte, wie den Hartriegel, Taschentuch- und Lebkuchenbaum. Sowohl die Gartentipps als auch die Rezepte empfinde ich als sehr sinnvoll und runden das Buch sehr schön ab.

    Zu jedem Garten gibt es viele schöne Fotos, die zum Bewundern und Entdecken einladen. Auch Mops-Freunden dürfte das Herz höher schlagen, wenn sie Susanne Oswalds Vierbeiner Töps beim Inspizieren der Gärten beobachten dürfen.

    Ich mochte besonders die verschiedenen Sichtweisen der Gärtner, die damit verbundene individuelle Gestaltung und das Ausleben ihrer Gartenträume. Ob Nonne, Künstler, Koch oder schlicht Gärtner aus Leidenschaft, hier findet man Inspiration für den eigenen Garten oder einfach Freude beim Stöbern durch die Seiten.

    Wer sich schon immer gefragt hat, wie wichtig Johann Lafer sein Gartenglück ist oder neugierig ist, wie es wohl hinter der hohen Hecke von Harald Glööckler aussieht, wird sehr viel Freude an diesem Buch haben.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. McEL
    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Ein außergewöhnliches, sehr berührendes Buch, 17. September 2016
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Wo das Glück wächst – Verborgene Gartenschätze: von Künstlerparadies bis Landschaftsgarten. Das Buch zur SWR-Sendung. Mit den Privatgärten der … Moritz und des Modedesigners Harald Glööckler (Gebundene Ausgabe)
    “Gartenbücher” gibt es viele. Doch dieses ist in mehr als einer Hinsicht außergewöhnlich. Die Autorin Susanne Oswald hat nicht einfach nur Gärten fotografiert und ein paar erläuternde Texte dazu geschrieben. Stattdessen gewährt sie den Leserinnen und Lesern Einblicke in Gärten, die völlig anders sind als man Gärten gemeinhin kennt. Jeder Garten hat etwas Besonderes, nicht selten auch außergewöhnliche Kunstwerke, und erzählt von der Kreativität derer, die ihn erschaffen haben. Diese kommen in Interviews persönlich zu Wort und berichten, wie sie ihren Garten “gefunden” und entwickelt haben, manchmal mit “Trial & Error”, aber immer mit Begeisterung und sehr viel Liebe, die man auf den Bildern sehen und in ihren leidenschaftlichen Schilderungen spüren kann. Eine wunderbar erfrischende Note bringt auch Töps hinein, der Mops der Autorin, der die Gärten auf seine eigene Weise (und sehr amüsant für die Leser) entdeckt und so manche unerwartete Erfahrung macht.

    Abgerundet wird das Buch durch eine Rubrik zu jedem Garten, in der Wissenswertes über die Lieblingspflanzen der Gärtnerinnen und Gärtner geschildert wird in Form von Sachinformationen und Hinweisen auf die Anwendungsmöglichkeiten als Heilpflanzen. Eine weitere, ganz besondere Rubrik widmet sich den “Glücksrezepten aus dem Garten”, die nahezu die ganze Palette von “Leckereien” abdecken und Rezepte zum Nachkochen bieten für Holundersirup, Apfelkuchen, Gemüsepfannen, Rosenmarmelade und vieles mehr, das die Gartenhüter mit den Erträgen aus ihren Glücksgärten auf den Essenstisch “zaubern”. Natürlich fehlen auch hilfreiche Tipps für erfolgreiches Gärtnern nicht.

    Nach der Lektüre dieses Buches hat man nicht nur das Gefühl, in magische Gartenwelten eingetaucht zu sein, sondern spürt auch eine gewisse Verbundenheit mit den Gärtnerinnen und Gärtnern, die diese Welten geschaffen haben und die das Glück, das ihnen ihre Gärten geben, mit den Lesern teilen. Und die Fotos von Michael Beiser kann man stundenlang betrachten und sich in sie hineinträumen. Ein rundherum gelungenes Buch, das man immer wieder gern zur Hand nimmt. Mich hat es restlos begeistert.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Comments are closed.