3 thoughts on “Wer bin ich – und wenn ja wie viele?: Eine philosophische Reise

  1. Peer Anhalt
    6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Precht lesen, und wenn ja, warum?, 8. November 2016
    Rezension bezieht sich auf: Wer bin ich – und wenn ja wie viele?: Eine philosophische Reise (Taschenbuch)
    Das Buch fiel mir aus Zufall in die Hände. Ich hätte es mir wegen des poppigen Titels und der Aufmachung sonst nie besorgt. Ich habe es angefangen und gleich ganz durchgelesen, mit Gewinn!

    Der Titel verweist allerdings eher auf ein Thema der Psychologie, als dass man dahinter eine ganze “philosophische Reise” vermutet. Es ist angeblich ein Ausspruch, den Prechts Freund einmal betrunken von sich gab und der dann wahrscheinlich wegen des witzigen Charakters als Buchtitel gewählt wurde. Na gut.

    Der Autor tut das, was ich schon immer an philosophischen Darstellungen vermisst habe. Er schreibt nicht nur leserfreundlich, wo immer möglich anschaulich und aktualitätsbezogen, sondern er verbindet die Philosophie endlich mit den Ergebnissen der modernen Psychologie, Soziologie und Biologie. Sicher werden das schon die ein oder anderen Autoren vor ihm versucht haben, aber eher nicht mit Blick auf ein breites Lesepublikum. Ich habe es vorher seit längerem aufgegeben, philosophische Texte zu lesen, weil das zu aufwändig war und weil ich das wegen der Konzentration auf die rein denkerische Darstellung von Mensch und Welt immer als zu einseitig und häufig als zu abseitig empfunden habe.

    Was die Philosophie betrifft. Ich bin dankbar, dass er die großen Namen nicht auslässt, von Thomas von Aquin über Descartes, Kant, Nietzsche bis zu Heidegger, Sartre und Wittgenstein und vielen anderen, ohne sich an die Chronologie zu halten, sondern jeweils auf sein Thema bezogen, also nicht mit dem Ehrgeiz einer Gesamtdarstellung. Sehr angenehm, dass er dabei die Entwicklung der Gedanken, die Unterschiede der Denkansätze mit leichter Hand, aber immer sehr treffend sieht und deutlich kennzeichnet und ihre Erkenntnisse dann im Lichte der modernen Wissenschaften abwägt. Er schreibt seriös, aber undogmatisch, pragmatisch – da ist man eingeladen, sich selbst seine Gedanken zu machen.
    Dabei ist es mir ziemlich egal, ob die Spezialisten mit den Einzeldarstellungen immer ganz einverstanden sind. Für mich ist die zusammenhängende Gesamtdarstellung und Aktualisierung wichtig, die er übrigens durchaus im Sinne von traditionellen Philosophiegeschichten aufbaut: Was kann ich wissen? Was soll ich tun? Was darf ich hoffen?

    Sehr nützlich ist der Anhang mit Literaturhinweisen zu jedem Kapitel und einem Schlagwortregister. Also ist das Buch auch als Nachschlagewerk und zum Weiterlesen geeignet.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Chewiedawookie
    3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Sehr gut, aber nur im Kontext, 22. Juli 2017
    Rezension bezieht sich auf: Wer bin ich – und wenn ja wie viele?: Eine philosophische Reise (Taschenbuch)
    Generell ist das Buch sehr gut!
    Es liest sich leicht, ist nett geschrieben, humorvoll, beantwortet viele wichtige Fragen und bietet eine Möglichkeit philosophische Fragen praxisnah zu erläutern, was einen Anklang von Coaching / Selbsthilfe / Lebensberatung hat. Precht entsprechend leitet er anhand der Geschichte der Philosophie durch alle Themen und gibt dabei nette Einblicke, ohne unnötig in die Tiefe zu gehen.
    Dennoch: Precht distanziert sich in der heutigen Zeit sehr deutlich davon, dieses Buch überzubewerten, und dies möchte ich auch hier betonen. Es ist konzipiert als Jugendbuch, und genau so sollte es auch gehändelt werden. Die in Rezensionen von öffentlicher Seite gelobte wissenschaftliche Richtigkeit und aktuellster Stand ( “Für Sie” ) ist ein netter Zusatz, aus wissenschaftlich-philosophischer Sicht ist das allerdings grober Unfug.
    Es ist ein tolles Buch, und Jugendlichen würde ich es zur Begleitung bei der Selbstfindung in jedem Fall empfehlen um mal über sich nachzudenken etc,. Für Studenten Philosophie kann es kaum ernst zu nehmen sein, muss es aber eben auch nicht. Dass die Überinterpretation dieses Buches und die ungefilterte Übernahme der Inhalte von vielen als “Phillosophie” zum massiven Einbruch von Prechts Ruf geführt hat, kann ich gut nachvollziehen, seine späteren Werke sind im Vergleich deutlich fundierter und erwachsener.
    Wie gesagt, ein tolles Buch, aber es sollte in dem Kontext betrachtet werden, für den es auch gedacht ist, und eben nicht als Fachbuch, sondern als Einstiegswerk für Jugendliche. Und diesen Anspruch hat es voll erfüllt.
    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. WolfsBurger
    2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Ganz neue An- und Einsichten, 25. September 2012
    Von 

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Zugegeben, dies war und ist meine erste “Philosophische Lektüre”. Und ich war und bin begeistert. Es ist wunderbar zu lesen und zu verstehen, mit vielen Spitzen und tiefsinnigem Humor gespickt. Sicherlich lässt sich über vieles streiten, aber auch ich habe den Autor so verstanden, das nicht alles Gesetz ist, was er da selbst so von sich gibt.
    Ich finde schon, das man das herausstellen muß, das Richard David sich da selbst nicht so ganz ernst nimmt. Vieles andere, wie etwa Inhalt etc.. wurde hier ja schon beschrieben, darum möchte ich nicht mehr darauf eingehen.

    Wenn Sie also entsprechenden Sinn für Humor und Interesse an einer “leichten philosophischen Reise” haben, kann ich Ihnen dies Buch nur empfehlen. Toleranz vorausgesetzt.

    Ich hatte viel Spaß und denke noch heute und immer wieder über das eine oder andere geschriebene nach.

    Von mir eine klare Empfehlung !

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Comments are closed.