Tote Unschuld: SoKo Hamburg 1 – ein Heike Stein Krimi (Soko Hamburg – Ein Fall für Heike Stein)

By | April 20, 2018
Tote Unschuld: SoKo Hamburg 1 - ein Heike Stein Krimi (Soko Hamburg - Ein Fall für Heike Stein)

Bitch oder Braut?

Auf jeden Fall tot!

Eine Frauenleiche im Stadtpark wird zur beruflichen und persönlichen Herausforderung für Kommissarin Heike Stein von der Hamburger Polizei.

Beginnt damit die Mordserie eines irren Killers? Zunächst deutet alles darauf hin, doch Heike Stein hat ihre Zweifel.

Die junge Kriminalistin muss sich nicht nur gegen ihren störrischen Vorgesetzten durchbeißen, sie hat es auch mit einem scheinbar übermächtigen Feind zu tun, der ihr immer einen Schritt voraus ist.

Als ihr auch noch die Liebe in die Quere kommt, scheint die Lösung des Rätsels in weite Ferne zu rücken.

Oder ist Heike Stein in eine teuflische Falle getappt?

Leserstimmen

“Leichte Lektüre.”  (Sommerlese, Top 1000 Rezensent)

“Ein idealer Krimi zum Abschalten.”  (Elke Seifried)

“Der Schreibstil des Autors ist locker und leicht.”  (Monika Schwarz)

“Ein toller Krimi, fesselnd und dramatisch, aber auch fürs Herz mit viel Gefühl.”  (MaWo)

“Alles in allem gut lesbar.”  (Richie)

“Interessant zu lesen.”  (Birgit Koch)

“Super gut geschrieben.”  (Inke Schröder)

“Gute Krimilektüre für zwischendurch.”  (P. Meier)

Der Autor

Martin Barkawitz schreibt seit 1997 unter verschiedenen Pseudonymen überwiegend in den Genres Krimi, Thriller, Romantik, Horror, Western und Steam Punk.  Er gehört u.a. zum Jerry Cotton Team. Von ihm sind mehrere hundert Heftromane, Taschenbücher und E-Books erschienen.

SoKo Hamburg – ein Fall für Heike Stein:

 

  • Tote Unschuld
  • Musical Mord
  • Fleetenfahrt ins Jenseits
  • Reeperbahn Blues
  • Frauenmord im Freihafen
  • Blankeneser Mordkomplott
  • Hotel Pacific, Mord inklusive
  • Mord maritim
  • Das Geheimnis des Professors
  • Hamburger Rache
  • Eppendorf Mord
  • Satansmaske
  • Fleetenkiller
  • Sperrbezirk
  • Pik As Mord 
  • Leichenkoje
  • Brechmann
  • Hafengesindel

 

 

Vom gleichen Autor:

 

Der Schauermann – ein historischer Hamburg Thriller aus dem Jahre 1892.

“Super geschriebener Roman” (Leser)

 

Blutmühle – Dark Fantasy Roman.

“Sehr spannend und gut zu lesen” (Leser)

 

Höllentunnel – Mystery Thriller

Raubhure – Thriller

“Temporeicher, spannender Thriller” (Leser)

Aktuelle Informationen, ein Gratis-E-Book und einen Newsletter gibt es  auf meiner Homepage: Autor-Martin-Barkawitz.de

Tote Unschuld: SoKo Hamburg 1 – ein Heike Stein Krimi (Soko Hamburg – Ein Fall für Heike Stein) mit Rabatt auf Amazon.de

Angebotspreis:

3 thoughts on “Tote Unschuld: SoKo Hamburg 1 – ein Heike Stein Krimi (Soko Hamburg – Ein Fall für Heike Stein)

  1. sommerlese
    5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    3.0 von 5 Sternen
    Frauenmord in Hamburgs Stadtpark, 12. Januar 2016
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Tote Unschuld: SoKo Hamburg 1 – ein Heike Stein Krimi (Soko Hamburg – Ein Fall für Heike Stein) (Kindle Edition)
    Im Stadtpark wird die Leiche von Julia Sander aufgefunden: sie wurde am hellichten Tage ermordet. Heike Stein und Ben Walken nehmen die Ermittlungen auf. Die junge Frau erhielt vor ihrem Tod Morddrohungen und es liegt kein Raub- oder Sexualmord vor. Heike Stein denkt an einen eifersüchtigen Geliebten der umtriebigen Julia, doch ihr Chef geht von einem Serienmord aus. Es kommt zu weiteren Schüssen im Trauns Park und im Bergedorfer Schlosspark. Was verbindet diese Fälle miteinander?

    Heike Stein findet schnell heraus, dass Julia Sander kein Kind von Traurigkeit war. Dabei war sie angeblich mit dem Sohn des einflussreichen Herrn Evermann so gut wie verlobt, obwohl der Vater offen seine Abneigung gegenüber dieser Beziehung vertrat. Eine Ehe zwischen Julia und seinem Sohn hätte er nie akzeptiert.

    Unter den Charakteren zeigen sich Mitglieder der gehobenen Gesellschaft Hamburgs, so auch der Innenminister und die bodenständigen Kommissare stechen als Normalos hervor.
    Ben Walken ist ein liebenswerter Familienvater, der beflissen seine Arbeit macht. Heike Stein ist wie immer recht intuitiv, beeindruckt mit ihren Kung Fu Techniken und einem Dickkopf für ihre Fallermittlung. Sie lernt einen jungen Mann kennen und auch gleich lieben und wie Pennäler bekennen sie sich gegenseitig ihre Gefühle. Diese Beziehung empfinde ich in diesem Buch etwas überflüssig und ich habe den Verdacht, dass hier etwas “Sex and Crime” die Geschichte aufpeppen sollte.

    Dieser Krimi ist nach einem ähnlichen Strickmuster geschrieben wie schon der “Musical Mord”, in der Heike Stein ebenfalls ermittelt. In beiden Krimis macht Heikes Chef Dr. Clemens Magnusson, der wie Sherlock Holmes wirken will einen unfähigen Eindruck. Er macht wiederholt Heikes Theorien zum Fall nicht mit und entbindet sie kurzerhand vom Fall. Hier hätte ich gern eine neue Variante gesehen.

    Die Handlung spielt in Hamburg und die Örtlichkeiten lassen sofort Erinnerungen an die schöne Stadt an der Elbe aufkommen. Das vermittelt einen schönen Eindruck von Lokalkolorit und ist ein wichtiger Baustein dieses Krimis, der mir sehr gut gefällt.

    Martin Barkawitz hat einen direkten flüssigen Schreibstil, der schnell durch das Buch führt. Auch seine Personenbeschreibungen sind sehr detailliert und bringen sogar den Kleidungsstil deutlich zur Geltung.

    Die Fallaufklärung erfolgt ziemlich früh und ist sehr offensichtlich. Viele Tätermöglichkeiten stehen leider nicht zur Auswahl. Ich hätte mich hier gern etwas mehr überraschen lassen.

    Ich konnte mit diesem Krimi gut abschalten und hatte eine vergnügliche Zeit damit. Leichte Lektüre für ein paar Stunden.

  2. sonne63
    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Ein Heike Stein Krimi aus Hamburg, 22. Juli 2017
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Tote Unschuld: SoKo Hamburg 1 – ein Heike Stein Krimi (Soko Hamburg – Ein Fall für Heike Stein) (Kindle Edition)
    Inhalt (Klappentext):
    Bitch oder Braut? Auf jeden Fall tot! Eine Frauenleiche im Stadtpark wird zur beruflichen und persönlichen Herausforderung für Kommissarin Heike Stein von der Hamburger Polizei. Beginnt damit die Mordserie eines irren Killers? Zunächst deutet alles darauf hin, doch Heike Stein hat ihre Zweifel. Die junge Kriminalistin muss sich nicht nur gegen ihren störrischen Vorgesetzten durchbeißen, sie hat es auch mit einem scheinbar übermächtigen Feind zu tun, der ihr immer einen Schritt voraus ist. Als ihr auch noch die Liebe in die Quere kommt, scheint die Lösung des Rätsels in weite Ferne zu rücken. Oder ist Heike Stein in eine teuflische Falle getappt?

    Meinung:
    Leider wurden meine Erwartungen nicht ganz erfüllt. Der Autor hat sich eine Story ausgedacht, die sehr nah an der Realität spielt. Die Polizeiarbeit wird sehr glaubwürdig dargestellt, die Dialoge sind gut nachvollziehbar. Trotzdem hatte ich an manchen Stellen das Gefühl, der Autor springt zu schnell weiter. Viel zu früh wurde der Täter verraten, so dass das Ende nicht wirklich überraschend war. Dabei hatte die Geschichte das Potential zu einem echten Thriller. Gut beschrieben war das Verhältnis zwischen der Kommissarin Heike Stein, ihren Kollegen und ihrem Chef. Auch ihr Privatleben wurde beleuchtet, wobei der Autor eine sehr gelungene Bettszene einfließen ließ.

    Fazit:
    Gute Unterhaltung, dem jedoch das gewisse Extra fehlt. Trotzdem empfehlenswert, auch für Krimi-Fans mit etwas schwächeren Nerven.

  3. Francis
    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Leichte Krimilektüre, 9. September 2017
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Tote Unschuld: SoKo Hamburg 1 – ein Heike Stein Krimi (Soko Hamburg – Ein Fall für Heike Stein) (Kindle Edition)
    Tote Unschuld ist das erste Buch rund um die Ermittlerin Heike Stein.

    Die Geschichte ist wenig dramatisch oder blutig, aber liest sich gut weg. Der Schreibstil ist mir persönlich manchmal etwas zu sehr Umgangssprachlich. Zudem fehlt dem Charakter Heike Stein ein persönliches Merkmal, außer, dass sie scheinbar in jedem Buch neue Liebhaber hat. Diese angelt sie sich aber immer sehr schnell und forsch. Das Ermittlerteam wirkt zusammen stimmig, der obligatorisch schlecht gelaunte Vorgesetzte passt in das Bild.

Comments are closed.