Tote Mädchen lügen nicht

By | August 6, 2017
Tote Mädchen lügen nicht

Broschiertes Buch
Lässt keinen los, geht jeden an

Als Clay Jensen aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit Kassetten vor. Er legt die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf “Play” – und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die sich vor zwei Wochen umgebracht hat. Mit ihrer Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. Dreizehn Gründe sind es, die zu ihrem Selbstmord geführt haben, dreizehn Personen, die daran ihren Anteil haben. Clay ist einer davon …

Tote Mädchen lügen nicht mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 8,99

Angebotspreis: EUR 6,99

2 thoughts on “Tote Mädchen lügen nicht

  1. Diana
    2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Worth the hype? – Meiner Meinung nach, DEFINITIV!, 31. Juli 2017
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Tote Mädchen lügen nicht (Taschenbuch)
    Ich habe das Buch bestellt, nachdem ich die neue Serie “13 reasons why” bei Netflix geschaut habe.
    Ich war schon von der Serie so gefesselt, dass ich das Buch unbedingt auch lesen wollte.

    ****MÖGLICHE SPOILER****
    Das Buch handelt von einem Mädchen names Hannah, welche Selbstmord begeht. Vor ihrem Tod, zeichnet sie ihre Gedanken auf Tonkassetten auf, welche an verschiedene Personen gerichtet sind, die für ihren Tod die Verantwortung tragen. Im Laufe der Geschichte lernt man so also verschiedene Charaktere des Buchs kennen. Darunter der Hauptprotagonist Clay Jensen. Er war Hannahs Mitschüler & sie lernten sich durch einen Nebenjob im Kino besser kennen.

    Als Leser begleitet man Clay durch die Zeit, in der er Hannahs Kassetten anhört & den Grund ihres Suizids herausfindet.
    Ich fand das Buch ingesamt sehr spannend. Es gibt deutliche Unterschiede zur Serie. Zum Beispiel wählt Hannah im Buch einen anderen Weg des Suizides als in der Serie. Dennoch unheimlich spannend & mitreißend. Ich selbst hatte das Buch in nur wenigen Tagen gelesen und würde es immer wieder tun.

    Was mich am meisten am Buch gefesselt hat? Die Thematik!
    Wahrscheinlich kann sich jeder an gewissen Stellen im Buch in Hannahs Lage versetzen. Mobbing ist heutzutage leider ein sehr verbreitetes Problem. Nicht nur bei Kindern und Jugendlichen, auch Erwachsene können damit im Alltag Probleme haben.
    Die daraus schließenden Depressionen, wenn nicht sogar Selbstmordversuche werden leider viel zu oft totgeschwiegen, weil es in der Gesellschaft als Tabu gilt. Meiner Meinung nach ein großer Fehler.
    Würde man mit der ganzen Thematik offener umgehen, würden viele Probleme gar nicht erst entstehen.

    Für mich ist das Buch gerade also definitiv berechtigt so beliebt.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Lilly London
    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Tote Mädchen retten Leben, 28. Juli 2017
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Da mich ein Netflix Trailer neugierig auf die TV-Serie gemacht hat, wollte ich dieses Buch unbedingt noch vorher lesen. Ich wusste im groben Zügen worum es ging und wollte mir auch meine eigene Meinung zu der Debatte bilden, ob dieses Buch bzw. die Serie Selbstmord verherrlicht. 

    Nun, ich kam zu dem Schluss, dass das Buch dies nicht tut. Im Gegenteil. Das Buch ist meiner Meinung nach eine Mahnung an die GESAMTE Gesellschaft, egal ob jung oder alt, bewusst miteinander umzugehen. Es zeigt auf welche Auswirkungen unbedachte Handlungen haben können, seien sie auch noch so klein. Es geht auch nicht um irgendeine Art von Schuldzuweisung sondern darum aufzuzeigen wie einfach es wäre ein Leben zu retten, wenn man auf die Signale achtet.

    Ich fand die Art und Weise wie Jay Asher uns an der Geschichte teilhaben lies einfach toll. Auch seinen Schreibstil fand ich sehr gut. Man konnte sich sehr gut in die Protagonisten hineinversetzen.
    Obwohl der Ausgang der Geschichte ja eigentlich von Anfang an feststeht, schafft der kalifonische Autor es bis zum Schluss Spannung zu erzeugen.

    Das einzige negative war für mich das Ende des Buches, da dieses etwas unrund auf mich wirkte. Es kam einfach zu abrupt.

    Ich empfehle das Buch jeden weiter, der auch mal mehr als nur seichte Unterhaltung lesen will. Dieses Buch beschäftigt einen auch nach dem Lesen weiter und lässt einen sein eigenes Verhalten Mitmenschen gegenüber zum Teil überdenken.  

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Leave a Reply