Sauerkrautkoma: Der fünfte Fall für den Eberhofer Ein Provinzkrimi (Franz Eberhofer)

By | July 25, 2018
Sauerkrautkoma: Der fünfte Fall für den Eberhofer Ein Provinzkrimi (Franz Eberhofer)

››… schon wieder top.‹‹ Bunte

Weil sich der Eberhofer in Niederkaltenkirchen bei der Verbrechensbekämpfung so verdient gemacht hat, wird er in die bayerische Metropole des Verbrechens versetzt. Gut nur, dass die Oma ihn mit Care-Paketen versorgt. Doch kaum hat der Franz den Sessel im Präsidium angewärmt, da geht’s auch schon los mit der großstädtischen Kriminalität. Als nämlich der Papa zum ersten Mal im Admiral daherkommt, wird ihm sogleich der Wagen geklaut. Der taucht zwar bald wieder auf, doch damit fängt der Stress erst richtig an: Im Kofferraum befindet sich die Leiche einer jungen serbischen Frau. Offenbar erwürgt. Die Spuren führen den Franz in eine ihm völlig fremde Welt: nach Grünwald.

Sauerkrautkoma: Der fünfte Fall für den Eberhofer Ein Provinzkrimi (Franz Eberhofer) mit Rabatt auf Amazon.de

Angebotspreis:

2 thoughts on “Sauerkrautkoma: Der fünfte Fall für den Eberhofer Ein Provinzkrimi (Franz Eberhofer)

  1. Seitenglanz
    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Es geht super weiter …, 10. Januar 2018
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    „Sauerkrautkoma“ geschrieben von der Autorin Rita Falk ist der fünfte Band ihrer Erfolgsreihe um Franz Eberhofer.

    Da der vierte Band, „Greissnockerlaffäre“, wieder so gut war, musste schnellstmöglich der fünfte Band dieser Reihe ins Regal. Und ich kann euch sagen, die Eberhofer-Bücher liegen nie lange auf meinem SuB. *grins* Nein, ganz schnell packt mich wieder die Freude an den witzigen Storys um Franz und seine Familie.

    Die Sprache und Wortwahl. Es bleibt spannend und schreiend komisch! Franz Eberhofer ist und bleibt einfach spitze! Wie auch in den anderen Büchern findet Ihr auf den letzten Seiten ein Glossar und ein paar Rezepte aus dem Kochbuch von der Oma, anno 1937.

    Das Thema. Es wird ja immer schöner… eine Leiche im Kofferraum des Admirals. Das verspricht eine spannende Geschichte und genau so ist es auch. Habe dieses Buch in kürzester Zeit verschlungen. *freu* Und ich bin wirklich schon sehr gespannt, wie es bei Herrn Eberhofer weiter geht. Ehe? Kinder? München? Lasst euch überraschen!

    Der Schreibstil von Rita Falk hat in ihrer Provinzkrimireihe absoluten Wiedererkennungswert. Man nimmt eines der Franz Eberhofer Krimis in die Hand, und selbst wenn man das Cover und alles nicht sehen würde, wüsste man sofort, in welchem Buch man steckt. Rita Falk hat eine ganz tolle Art Ihre Leser mit Witz und Mordfällen zu verwöhnen.

    Die Protagonisten:
    Franz Eberhofer ist ein sehr gemütlicher und launischer Dorfpolizist in Niederkaltenkirchen. Er lebt in dem alten Schweinestall, welcher umgebaut wurde, alleine auf dem Hofe seiner Familie. Zu seiner Familie gehören seine Oma und sein Vater. Ab und an bekommt der Hof auch besuch von seinem gehassten Bruder, Leopold. Ja, die beiden sind wie Feuer und Wasser. *grins* Und auch die große Liebe von Franz spielt eine Rolle. Doch lest selbst …

    Fazit:
    Der fünfte Band hat mich wieder gut mitgerissen! Einfach superklasse geschrieben und wie immer sehr, sehr komisch. *grins* Ganz klare Empfehlung von mir an euch!

    Weitere Buchrezensionen von mir, findet Ihr auf http://www.seitenglanz.com.

  2. S. Daniela
    4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Ein Niederkaltenkirchener in München…, 17. Oktober 2013
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Sauerkrautkoma: Der fünfte Fall für den Eberhofer Ein Provinzkrimi (Franz Eberhofer) (Kindle Edition)
    …das kann nicht gutgehen. Und dass jetzt auch noch ein Konkurrent um Franz Dauerflamme Susi auftaucht, macht das ganze nicht leichter. Dann findet man auch noch eine Frauenleiche ausgerechnet im Auto von Franz’ Vater und die Oma mischt da auch kräftig mit. Ich liebe diesen hintergründigen Humor und die tollpatschige Art von Franz, der aber mit seinem Freund Rudi, der zufällig Privatdetektiv ist, die schwierigsten Fälle löst und das im Alleingang und ohne Kollegen und Vorgesetzte einzuweihen. Die müssen ihn ja auch nur akzeptieren, weil er die beste Aufklärungsquote hat…tja…und dann noch die ganzen Wirrungen im Privatleben mit der Susi und seinem Bruder Leopold, der sich gerade von seiner dritten Frau getrennt hat…

    Wer noch keinen Krimi aus der Reihe gelesen hat, sollte vielleicht nicht gleich mit diesem Teil anfangen. Es sind zwar immer abgeschlossene Handlungen, aber um die Hintergründe im Privaten und mit seinem “Kollegen” Rudi zu verstehen, wäre es sinnvoller mit einem früheren Werk zu beginnen, dann macht es einfach noch mehr Spaß den Roman zu lesen.

Comments are closed.