Puppenmutter: Das Böse in uns

By | January 12, 2019
Puppenmutter: Das Böse in uns

Wenn der Liebeswahn zum Verhängnis wird … Wenn die Wahrheit so verwerflich ist wie die Lüge … Wenn in Zelle 13 das Böse dich im Visier hat … Paris. Tessa Simonet lebt mit ihrem Mann Jules in einer abgelegenen Villa am Stadtrand von Paris. Eines Tages wird sie am helllichten Tag in ihrem Haus Opfer eines Übergriffs. In derselben Nacht begeht Jules Selbstmord. Ihre Familie und ihre Freundin Amelie unterstützen Tessa so gut sie können, wobei jeder seine eigenen Interessen verfolgt. Tessas Gefühlswelt wird zu einer Achterbahn aus Verunsicherung, Entsetzen, Verwirrung und Angst, als ein Mord geschieht. Sie traut nur noch wenigen Menschen und sucht beharrlich nach Antworten. Dabei übersieht sie, dass auch sie Teil eines perfiden Intrigenspiels ist. Ein raffinierter, sehr spannender und komplexer Psychothriller, in dem der Leser sich fragen wird, ob die Wahrheit so verwerflich sein kann wie die Lüge. PUPPENMUTTER ist der 13. Thriller von Astrid Korten. Nicht umsonst lauert in Zelle 13 in diesem spannenden Psychothriller das Böse: die Puppe Alice. Erste Stimmen: Ein äußerst raffinierter Psychothriller mit perfekt gezeichneten Figuren und einem sehr überraschenden und verblüffenden Ende. WAZ

Puppenmutter: Das Böse in uns mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 11,90

Angebotspreis: EUR 11,90

2 thoughts on “Puppenmutter: Das Böse in uns

  1. Anonymous
    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Der Hammer – Mir fehlen die Worte, 12. September 2018
    Von 
    papaschlumpf13 (Berlin)

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Wer nicht weiß, dass die Wahrheit so verwerflich sein kann wie die Lüge, der sollte unbedingt den 13. Thriller von Astrid Korten lesen! Hier kommen neben Lügen, Intrigen, Verrat und Liebeswahn auch das Böse als Inhaftierte Puppenmutter in Zelle 13 zu Wort. Paris. Tessa wird am helllichten Tag in ihrem Haus Opfer eines Übergriffs. In derselben Nacht begeht ihr Mann Jules Selbstmord. Familie und Freunde unterstützen Tessa, wobei alle ein Geheimnis zu haben scheinen. Tessas hat Angstzustände, als kurz nach dem Suizid ihres Mannes unmittelbar vor ihrer Haustür ein Mord geschieht und nachts in ihrem Haus seltsame Dinge geschehen. Als auch ihr Gärtner ums Leben kommt, sucht sie beharrlich nach Antworten. Auch ahnt Tessa nicht, dass sie gestalkt wird und in großer Gefahr schwebt. Das Böse in Zelle 13 – hier als Kapitel „Zwischen den Zeilen“ eingefügt, hat dabei nichts Gutes im Sinn, wie auch der Briefschreiber, dessen Liebesbriefe an Tessa immer bedrohlicher werden. Ein sehr spannender Psychothriller, der mich sprachlos zurücklässt. Das Finale ist wie das ganze Buch schlichtweg der Hammer! Ist die Wahrheit so verwerflich ist wie die Lüge. Ja! In diesem Thriller ganz sicher.
    Meine absolute Leseempfehlung!
  2. Anonymous
    2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Spannend und “creepy”, Lektorat könnte besser sein, 21. Oktober 2018
    Von 
    Evangeline

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Guter Psychothriller, der wirklich einer ist. Das Lektorat lässt etwas zu wünschen übrig, da taucht schon mal aus Versehen ein Name aus einem anderen Buch auf oder die Sätze sind unvollständig, verdreht etc. Deshalb nur 4 Punkte. Wenn man sich in einer spannenden Geschichte verlieren will, möchte man nicht ständig durch unverständlichen Satzbau aus dem Lesefluss herausgerissen werden.

Comments are closed.