Portugiesisches Erbe: Ein Lissabon-Krimi (Portugal-Krimis, Band 1)

By | December 6, 2017
Portugiesisches Erbe: Ein Lissabon-Krimi (Portugal-Krimis, Band 1)

Broschiertes Buch
Sonne, Mord und Portugal

Henrik Falkner weiß kaum, wie ihm geschieht, als er die malerischen Altstadtgassen von Lissabon betritt. Der ehemalige Polizist soll ein geheimnisvolles Erbe antreten: Sein Onkel hat ihm ein Haus samt Antiquitätengeschäft vermacht. Während Henrik mehr und mehr in den Bann der pulsierenden Stadt am Tejo gerät, entdeckt er, dass sein Onkel offenbar über Jahre hinweg Gegenstände gesammelt hat, die mit ungelösten Verbrechen in Verbindung stehen. Und kaum hat Henrik seine ersten Pastéis de Nata genossen, versucht man, ihn umzubringen. Henrik stürzt sich in einen Fall, der sein Leben verändern wird.

Portugiesisches Erbe: Ein Lissabon-Krimi (Portugal-Krimis, Band 1) mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 11,50

Angebotspreis: EUR 11,50

2 thoughts on “Portugiesisches Erbe: Ein Lissabon-Krimi (Portugal-Krimis, Band 1)

  1. Kalamaria
    4.0 von 5 Sternen
    Lissabon im Krimi, 16. November 2017
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Portugiesisches Erbe: Ein Lissabon-Krimi (Portugal-Krimis, Band 1) (Broschiert)
    Ich fieber schon dem nächsten Roman entgegen. Der Krimi ist sehr nett geschrieben, teilweise etwas konstruiert, aber mit sehr viel Charme. Und wer Lissabon liebt, wird auch diesen Krimi mögen und gedanklich wieder Lissabon’s Flair erleben.
    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. B. Block
    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Wie ein perfekter Urlaubstag, 29. Juni 2016
    Rezension bezieht sich auf: Portugiesisches Erbe: Ein Lissabon-Krimi (Portugal-Krimis, Band 1) (Broschiert)
    wirkt dieser Krimi auf mich: Entspannend und belebend zugleich, dazu unterhaltsam auf höchstem Niveau! Und das, obwohl es an manchen Stellen ziemlich starker Tobak ist, den man dort zu lesen bekommt, aber ich wusste ja, auf was ich mich einlasse: Nämlich auf einen Krimi, und in denen gibt es bekanntlich mindestens eine Leiche!

    So auch in diesem Fall, wobei es hier ein paar mehr sind: Nach und nach tauchen sie auf und pflastern den Weg von Henrik Falkner, der durch Zufall zum ersten Mal in Lissabon ist: er ist von seinem gerade verstorbenen Onkel Martin hat ihn zu seinem Erben auserkoren, was sich nach und nach als vielschichtiges wie auch fragwürdiges Unterfangen herausstellt – auf den ehemaligen Polizisten Henrik kommt einiges an Recherchearbeit und Spurensuche zu und die ist wahrlich nichts für zarte Gemüter. Und das, wo er doch wahrlich selbst sein Päckchen zu tragen hat.

    Nach und nach macht er Bekanntschaft mit den eigenartigsten Figuren aus dem engeren und weiteren Umkreis seines Onkels, wovon einige durchaus bemerkenswert, andere wieder sehr nett, manche dagegen eher gewöhnungsbedürftig sind.

    Und der Leser hat die Gelegenheit, zusammen mit Henrik Lissabon zu durchstreifen, es peu á peu zu erobern. Wobei: mir war einiges dann doch zu vordergründig, keine der großen Touristenattraktionen wurde ausgelassen sowohl in Bezug auf Sehenswürdigkeiten als auch auf Eßbares, was mir für einen Krimi von Format etwas zu viel war und nicht immer passend erschien. Allerdings war dies für mich die einzige störende Komponente eines sehr lebendigen Krimis, der mit einem für mich sehr tröstlichen Cliffhanger endet. Tröstlich deswegen, weil ich mir nicht vorstellen kann, dass der Autor uns darben lässt – nein, bestimmt bereitet er schon einen zweiten Teil vor, bei dem es weiter geht mit Henrik und seinem portugiesischen Erbe – und natürlich mit Abenteuern am laufenden Band! Für den Urlaubskoffer sehr zu empfehlen!

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Comments are closed.