Outlander – Feuer und Stein: Roman (Die Outlander-Saga, Band 1)

By | December 15, 2017
Outlander – Feuer und Stein: Roman (Die Outlander-Saga, Band 1)

Was waren das für Zeiten, in denen Männer noch ganze Kerle waren und in rauen Kämpfen ihre Stärke unter Beweis stellten! Sie eroberten heldenhaft Frauen, indem sie sie jagten und als Trophäe triumphierend in ihre Höhle schleppten. Das altbekannte Katz-und-Maus-Spiel ist in Feuer und Stein in eine historische Kulisse eingebettet. Die packend-sinnliche Highland-Saga von Diana Gabaldon erzählt von Claire, einer emanzipierten Frau der Gegenwart, die sich beinahe über Nacht auf einmal im 18. Jahrhundert unter blutrünstigen schottischen Rebellen wiederfindet und dem rothaarigen Clanführer James Fraser verfällt.

Diese Lieblingslektüre vieler Leser ist an sich schon ein Leckerbissen, durch die erotische deutsche Stimme von Daniela Hoffmann (Synchron-Stimme von Julia Roberts) aber ein besonderes Vergnügen. Gleich nach den ersten Sätzen hat der gebannt lauschende Zuhörer die verführerische Optik der rassigen Schauspielerin vor Augen. Das Hörbuch ist ein abenteuerlich-romantischer Ausflug in vergangene Zeiten und eine raffinierte Kombination aus feurig-männlich ausgelebten Urinstinkten kontra moderne weibliche Emanzipation. –Corinna S. Heyn

Lesung; gekürzte Romanfassung; Spieldauer zirka 420 Minuten; 6 CDs.

Outlander – Feuer und Stein: Roman (Die Outlander-Saga, Band 1) mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 14,99

Angebotspreis: EUR 14,99

3 thoughts on “Outlander – Feuer und Stein: Roman (Die Outlander-Saga, Band 1)

  1. Sursulapitschi
    163 von 166 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    3.0 von 5 Sternen
    Neu ist nicht immer besser, 7. August 2015
    Ich habe dieses Buch irgendwann in den 90ern gelesen, verschlungen und geliebt. Auf die Neuübersetzung war ich sehr neugierig. Außerdem war ich gespannt, wie mir die Geschichte mit einigen Jahren Abstand gefällt. Man wird älter und kritischer.

    Die ersten 70 Seiten waren zäh, aber das ging mir das erste Mal auch so, das weiß ich noch.
    Mit dem Moment, wo Claire durch die Zeit fällt und im Schottland des 18. Jahrhunderts landet, wird es deutlich fesselnder. Man sieht die Welt mit Claires Augen und lebt sich langsam ein. Sie muss sich mit dem Leben in einem schottischen Clan arrangieren, dadurch erfährt der Leser sehr viele Details aus dem Alltagsleben und das macht Spaß.
    Dann ist da Jamie, der geheimnisvolle Recke, Outlaw, Pferdeknecht und mit ihm erlebt man eine prickelnde Liebesgeschichte, die keine Wünsche offen lässt. (Vielleicht häufen sich im Mittelteil die Bettszenen ein wenig, aber das Buch ist halt dick und sehr ausführlich.)
    Daneben politische Verwicklungen mit den Engländern, Intrigen, Verfolgung, Kämpfe, Liebe und Leid, viel Blut und Folter und einige sehr spannende Nebenfiguren.

    Das ist eine grandiose, fesselnde Geschichte, die man atemlos weglesen kann. Nur wurde ich diesmal nicht so richtig warm damit. Ich fand den Erzählstil merkwürdig holprig und habe mich gewundert. Das ist mir damals gar nicht aufgefallen. Dann habe ich das alte Buch mit der neuen Version verglichen und war sehr erstaunt. Die Handlung ist die gleiche, trotzdem liegen Welten dazwischen.

    Hier ein Beispiel:
    Neue Übersetzung:
    “Ich stellte den Mörser hin und schritt in meiner engen Kammer auf und ab, während ich mir, von Schuldgefühlen und Bedauern überwältigt, die Hände an der Schürze rieb. Ich hätte schneller entwischen sollen. Ich hätte angestrengter versuchen sollen zurückzukehren. Aber das hatte ich doch, rief ich mir ins Gedächtnis. ich hatte es wiederholt versucht. Und siehe da, was geschehen war.”

    Alte Übersetzung:
    “Unruhig ging ich den dem schmalen Raum auf und ab, verspürte Trauer, Schuld und Reue. Ich hätte schon längst auf und davon sein sollen. Ich hätte alles daransetzen müssen, zurückzukehren. Aber das hatte ich ja getan. Ich hatte es wiederholt versucht, und was war dabei herausgekommen?”

    Nachdem ich mehrere Passagen verglichen hatte, hat mir die neue Version gar nicht mehr gefallen. Angeblich ist das alte Buch gekürzt, ich habe aber jede Stelle gefunden, die ich gesucht habe.

    Feuer und Stein ist ein wunderbarer Schmöker, der süchtig macht. Das finde ich heute genau wie damals. Ich würde aber jedem empfehlen, lieber das alte Buch zu lesen, das von mir vier Sterne bekommen hätte. Diesem hier kann ich nur drei Sterne geben.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Anonymous
    5.0 von 5 Sternen
    Spannend, Fesselnd, witzig…, 6. Dezember 2017
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Outlander – Feuer und Stein: Roman (Die Outlander-Saga, Band 1) (Broschiert)
    Normalerweise sind solche ” Liebesgeschichten” nichts für mich. Aber diese Geschichte war so Spannend, hat mich von der 1ten Seite wirklich gefesselt. Auch ihre Beschreibungen der Highlands, ihrer Bewohner und die Zeit dort sind sehr gut umgesetzt. Mir wurde dies empfohlen und ich kann es auch nur weiter empfehlen
    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. Anonymous
    5.0 von 5 Sternen
    Sehr spannend, 26. November 2017
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Outlander – Feuer und Stein: Roman (Die Outlander-Saga, Band 1) (Broschiert)
    Ich kaufte dieses Buch auf Wunsch meiner Tochter. Sie findet es sehr gut, ich kann also nur sagen, was sie mir sagt. Sie empfiehlt es zum Kauf für andere Kunden.
    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Comments are closed.