Im Land der weißen Wolke: Roman (Die Weiße-Wolke-Saga, Band 1)

By | April 12, 2017
Im Land der weißen Wolke: Roman (Die Weiße-Wolke-Saga, Band 1)

Im Land der weißen Wolke: Roman (Die Weiße-Wolke-Saga, Band 1) * 1. Auflage, 2007, Mängelexemplar, Originalausgabe, vollständige Taschenbuchausgabe * Einband: leichte Gebrauchsspuren * Schnitt: leicht nachgedunkelt * Seiten: sehr sauber * Versand innerhalb 24h, Rechnung mit ausgewiesener MwSt, zuverlässiger Service

Im Land der weißen Wolke: Roman (Die Weiße-Wolke-Saga, Band 1) mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 6,99

Angebotspreis: EUR 9,00

Category: Uncategorized

2 thoughts on “Im Land der weißen Wolke: Roman (Die Weiße-Wolke-Saga, Band 1)

  1. Galarina
    5.0 von 5 Sternen
    Siehe Ruf des Kiwis, 3. April 2017
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Alle Bücher sind von meiner Seite als sehr gut zu bewerten. Vor allem auch die Beschreibung der Maori finde ich gut.
    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Eloquentia
    98 von 102 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Fesselnde Familiensaga vor dem Hintergrund Neuseelands des 19. Jhdt., 16. Juli 2007
    Rezension bezieht sich auf: Im Land der weißen Wolke: Roman (Die Weiße-Wolke-Saga, Band 1) (Taschenbuch)
    Ja, ich gebe es zu, manchmal ist mir nach einem Buch, das mich wegträgt in eine ferne Welt, das aber gut erzählt ist, am Besten eine Familiensaga wie z. B. die älteren Romane von Barbara Wood, Patricia Shaw, Jennifer Donnelly, Nancy Cato, etc.. Geht es Ihnen auch so? Dann sollten Sie sich den Roman “Im Land der weißen Wolke” von Sarah Lark besorgen, der genau das richtige Buch für solche Momente ist.

    London, 1852. Zwei junge Frauen treten die Reise nach Neuseeland an, Lady Gwyneira, Tochter eines Landlords, ist dem Sohn eines neuseeländischen “Schafbarons” versprochen, die Gouvernante Helen ließ sich mangels Mitgift für die Eheschließung mit einem ihr unbekannten neuseeländischen Farmer anwerben und begleitet auf der Reise nach Neuseeland einige Waisenmädchen, die als Angestellte vermittelt wurden. Beide Frauen wissen nicht, was die Zukunft in dem ihnen als Paradies geschilderten Land bringen wird.

    Sarah Lark erzählt uns die Geschichte zweier Familien, deren Vergangenheit und Zukunft untrennbar miteinander verbunden sind und Emotionen wie Liebe, Vertrauen, Hass und Rachsucht hervorrufen. Auch wenn sie nicht die düster-eindringlichen Bilder heraufbeschwört wie sie uns Jane Campion in ihrem Film Das Piano” gezeigt hat, wurden doch in ihrer Beschreibung der neuseeländischen Siedler im 19. Jahrhundert Erinnerungen an diesen Film bei mir wach. Die Familiensaga steht in Sarah Larks Debütroman im Vordergrund, dennoch hat die Autorin vieles über Land, Leute, Geschichte und politische Situation, Flora und Fauna Neuseelands in ihren Roman eingeflochten. Wer sich mit Neuseeland bisher noch nicht auseinandergesetzt hat, wird sicherlich einige Anregungen zur weiteren Recherche bekommen. Gesellschaftskritische Ansätze sind vorhanden, bilden aber keinen Schwerpunkt im Roman. Die Familiensaga selbst wartet leider eher mit wenig Überraschungen auf, was dem Lesefluss aber keinen Abbruch tut, selbst voraussehbares liest sich angenehm, wenn es in einer so flüssigen und ansprechenden Sprache formuliert ist.

    “Im Land der weißen Wolke” ist eine sprachlich schön und fesselnd erzählte Familiensaga, leichte Kost ideal zum Entspannen – genau das richtige für einen Regensonntag nach einer stressigen Woche. Aber Vorsicht: es ist besser Sie planen für dieses Wochenende keine Besuche o. ä. ein, die knapp über 800 Seiten vergehen zwar wie im Flug, nehmen aber natürlich ein wenig Lesezeit in Anspruch…

    Wie gut, daß Sarah Lark schon an ihrem nächsten Neuseelandroman arbeitet!

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Leave a Reply