Der Totengräbersohn: Buch 1

By | July 31, 2018
Der Totengräbersohn: Buch 1

Das geheimnisvolle Amulett

Im mittelalterlichen Dorf Haufen lebt der 18-jährige Farin. Der Junge ist ein Außenseiter, denn als Sohn des Totengräbers wird er von den anderen Dorfbewohnern geächtet und geprügelt. Dennoch hat er keine andere Wahl, als den Beruf des Vaters zu übernehmen, der zunehmend dem Alkohol verfällt.

Die Dinge ändern sich für Farin schlagartig, als die Dorfhexe stirbt und er die Giftmischerin für die Beerdigung vorbereitet. Denn die Hexe trägt ein geheimnisvolles Amulett um den Hals, und Farin kann nicht widerstehen, das Schmuckstück anzulegen …

Die neue Mittelalter-Fantasy-Saga von Sam Feuerbach

DIE KROSANN-SAGA: Mehr Fantasy von Sam Feuerbach:
Band 1: Die Auftragsmörderin
Band 2: Der Schwertmeister
Band 3: Die Sanduhr
Band 4: Die Myrnengöttin
Band 5: Der Seelenspeer
Band 6: Der Verräter

 

  • Nun einsteigen in die Bestseller-Saga von Sam Feuerbach
  • Faszinierende Mittelalter-Fantasy aus Deutschland

Der Totengräbersohn: Buch 1 mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 13,90

Angebotspreis: EUR 13,90

2 thoughts on “Der Totengräbersohn: Buch 1

  1. Sternenstaubfee
    6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Der Wortwitz ist einmalig, 11. Juni 2018
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Farin ist 18 Jahre alt und Sohn des Totengräbers im Dorf Haufen. Vater und Sohn sind dank ihres Berufes nicht sehr angesehen. Niemand nennt Farin bei seinem Namen, er ist einfach nur der „Sohn des Totengräbers“. In der Schenke müssen die beiden alleine an einem Tisch abseits sitzen und ihr Bier trinken. Niemand möchte etwas mit ihnen zu tun haben. So führt Farin ein sehr einsames und eintöniges Leben, bis er eines Tages das Schmuckstück einer Toten, die er für das Begräbnis zurechtmacht, an sich nimmt. Damit ändert sich sein Leben, denn plötzlich tauchen Fremde im Dorf auf, die es auf dieses Schmuckstück abgesehen haben, und Farin kann das Amulett nicht einfach so zurückgeben. Dafür ist es längst zu spät…

    Mein Leseeindruck:

    Dieses Buch hat mich wirklich sehr positiv überrascht. Es ist der erste Band einer Trilogie rund um Farin und seine Abenteuer. Die Geschichte spielt in einem mittelalterlichen Setting, was für mich schon mal sehr positiv ist, denn ich finde diese Zeit einfach sehr spannend und faszinierend!

    Doch „Der Sohn des Totengräbers“ ist nicht einfach nur ein historischer Roman, denn es gibt einen sehr großen fantastischen Aspekt in diesem Buch, der mit einem Dämon zu tun hat. Wer keine Fantasy mag, sollte sich dennoch nicht abschrecken lassen. Es macht einfach so viel Spaß, dieses Buch zu lesen, weil der Schreibstil einen unglaublichen Wortwitz aufweist. Ich musste viel lachen und freue mich, noch zwei weitere Bände der Trilogie vor mir zu haben!

  2. Claudia Steffes
    4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Super Buch & Geschichte!, 14. Januar 2018
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Mich hat die Geschichte des Totengräbersohns Farin in Ihren Bann gezogen, mehr und mehr und kann schon gar nicht erwarten, dass es mit dem Dritten Teil dann irgendwann weitergeht.

    Ich lese gerne historische Romane, dieser ist aber eine äußerst gelungene Mischung aus Historischem Roman, Fantasy, etwas Krimi und das ganze gepaart mit einer humorvollen, modernen Komponente, welche mich hat Schmunzeln lassen und noch mehr gefesselt hat. Möchte nicht zu viel verraten – Einfach selber lesen und überraschen lassen. Hinzu kommt, dass verschiedene Handlungsstränge, welche zunächst voneinander unabhängig scheinen im Laufe des 1. und 2. Buches immer mehr ineinander verwoben werden und der Geschichte zu Tiefe verhelfen

    Wenn es mehr als 5 Sterne gäbe, hätte ich auch diese für die Geschichte Leuchten lassen!

    Ein Lesegenuss – Welchen ich uneingeschränkt empfehlen kann.

Comments are closed.